Seiten

Sonntag, 31. Januar 2016

UFO Abbau sew along

Das letzte Treffen des UFO Abbau sew alongs bei Muriel musste ich wegen Krankheit leider ausfallen lassen.
Auch diese Woche kann ich nicht so viel vorzeigen, denn ich muss die Faschingskostüme für die Kinder nähen.

Ein UFO ist jedoch fertig geworden.

Der Newcastle Cardigan  ist fertig geworden. Eigentlich war er für den Mann gedacht, ich habe jedoch nicht richtig Maß genommen. Jetzt hängt die Jacke in meinem Kleiderschrank :)
Ich hoffe nächste Woche kann ich etwas mehr vorzeigen. 
Die Fortschritte aller anderen TeilnehmerInnen kann man hier sehen

Mittwoch, 27. Januar 2016

Me made Mittwoch

Der Vivienne Westwood Rock und ich sind Freunde geworden.
Der Rock hat mir gleich nach der Fertigstellung sehr gut gefallen, doch es mangelte mir an passenden Oberteilen.
Am Wochenende habe ich meinen Kleiderschrank ausgeräumt, alles sortiert, entsorgt und neu geordnet. So habe ich mir einen Überblick verschafft, was ich für den Brot und Butter sew along wirklich brauche. Dabei ist mir der Rock wieder in die Hände gefallen. Ich habe verschiedene Oberteile ausprobiert und die (Kauf) Strickjacke gefällt mir am besten.



buntekleider hat in den Kommentaren eine lange Strickjacke dazu vorgeschlagen und einen schwarzen Rolli möchte ich mir auch noch dazu nähen. So wird meine Brot und Butter Liste immer länger.



Der Rock hat sich in den letzten Tagen zu einem solchen Lieblingskleidungsstück entwickelt, dass ich noch weitere nach diesem Schnitt nähen möchte. Passende Wollstoffe habe ich schon da :)
Mehr selbstgenähte Kleidung gibt es hier.

Schnitt: Glockenrock
Stoff: Wolle
Schwierigkeit: leicht, bis auf den Karozuschnitt
Änderungen: um 10cm verlängert.

Freitag, 15. Januar 2016

UFO Abbau sew along

Ich bin immer der Meinung ich habe nicht viele UFOs. Doch als Muriel zum UFO sew along aufgerufen hat und ich mich in meinem Nähzimmer nach den UFOs umgeschaut habe, war ich doch erstaunt wie viel sich angesammelt hat.

15.01. (Freitags) – Zeigt her Eure UFOs (unfertige Objekte):
Warum ist aus dem Projekt ein UFO geworden? Was muss noch getan werden? Evtl. schon eine Reihenfolge der Abarbeitung festlegen.



Rebecca von sewy. Ein Modell nach dem Schnitt habe ich schon genäht und gleich das zweite begonnen. Dann kam Weihnachten und Krankheit dazwischen und seither liegt der BH in der UFO Kiste. 

Leggins für die Tochter. Seit dem Sommer! liegen sie neben der Cover. Sie müssen noch gesäumt werden und der Gummibund fehlt. Da die Tochter zur Zeit nur Jeans und keine Kleider mit Leggins trägt. Hatte es keine Eile. 

Den Cardigan wollte ich für den Mann nähen. Doch er passt nicht. Ich habe mich in der Größe vertan und auch nicht darauf geachtet das es ein Slim Fit Schnittmuster ist. Jetzt verkleinere ich die Jacke für mich. Die Knöpfe sind schon gekauft. Es fehlt nur noch der Saum und die Knopflöcher. Sie ist ein UFO geworden, weil mir die Farbe und Schnitt an mir nicht gefällt. Eventuell besticke ich sie noch und mach Lederpatches an die Ellenbogen. 

Das Hemdblusenkleid hat eine besondere Geschichte. Der Stoff ist vom Bloggertreffen in Stuttgart. Genäht habe ich das Kleid in Norwegen während unseres Urlaubs. Im Urlaub ist es nicht fertig geworden, nach dem Urlaub war es zu heiß und seither liegt es leider im Nähzimmer. 
Das wohl größte UFO kommt zum Schluss. Es ist ein Quilt. Das Top ist fast fertig. Ich möchte den Quilt der Tochter zum Geburtstag schenken, da habe ich zum Glück noch vier Monate Zeit. 

Zuerst möchte ich die Leggins und den Cardigan beenden. An den beiden Projekten gibt es nicht mehr viel zu tun und ich habe ein Erfolgserlebnis. Danach das Kleid und dann der BH. Der Quilt hat Zeit. 
Vielen Dank Muriel für die tolle Aktion. 





Mittwoch, 13. Januar 2016

Me made Mittwoch 1/ 2016

Liebling 2015

Heute ist der erste reguläre me made Mittwoch im neuen Jahr.
Mein absoluter Liebling aus dem Jahr 2015 ist mein Mantel. Seit der Fertigstellung wird er täglich getragen.


Um die Falte im Vorderteil habe ich mich immer noch nicht gekümmert. Dafür trage ich ihn zu oft. 

Auch das Kleid fürs Bloggertreffen wurde sehr viel getragen. 

und bei diesem heißen langen Sommer habe ich Tiramisu sehr oft aus dem Schrank geholt. 

Mehr Lieblingskleidungsstücke 2015 gibt es auf dem me made Mittwoch Blog

Freitag, 8. Januar 2016

Projekt Brot und Butter

siebenhundertsachen ruft zum Projekt Brot und Butter nähen auf. Da mache ich gerne mit, beschäftige ich mich doch schon länger mit dem Thema.

wp-1451817513533.jpeg
Freitag, 8.1.2016: Plan und Konzept
Was brauche ich denn überhaupt? Welche Kleidungsstücke trage ich in heavy rotation, bis sie auseinanderfallen? Welche vermisse ich jedes Mal, wenn ich ratlos am Morgen vorm Kleiderschrank stehe? Fehlen mir nur bestimmte Elemente (Oberteile, Röcke, Hosen, Jacken, Bhs) oder ganze Outfits oder doch das entscheidende eine Teil (ein grauer Blazer, ein schwarzes Strickjäckchen, eine weiße Bluse)? Was hat Priorität? Was kann ich realistisch in knapp drei Monaten schaffen?

Was ich brauche und möchte:
- Langarmshirts mit verschiedenen Ausschnitten ( V-Ausschnitt, rund, Wasserfall)
- Blusen
- Jeans 
- Top z.Bps.Schnitt Celine
Einfache Rollkragenpullover habe ich in den letzten Wochen schon genäht. Den Morris Blazer hätte ich auch gerne in verschiedenen Farben.  

Was hat Priorität?
Die Shirts und die Blusen
Da die Shirts am wichtigsten sind. Werde ich diese zu erst nähen. Danach die Blusen oder die Ginger Jeans von der ich schon so viel gelesen habe. Mal schauen wie weit ich komme. 

Mittwoch, 6. Januar 2016

Meine Nähmaschine


Marja Katz  spielt mit dem Gedanken sich eine neue Nähmaschine zu kaufen. Dabei kam sie auf die Idee einen Fragebogen zu entwerfen. Hier kommt mein Erfahrungsbericht.


Anschaffung und Folgekosten

  • Welches Modell hast Du, welchen Preis hatte Deine Nähmaschine und wann hast Du sie gekauft? Ich habe die Janome MC 6600. Sie hat ca. 1200€ gekostet. 
  • Findest Du das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen?                                                           Ja, ich finde sie ist das Geld wert.
  • Welche Eigenschaften waren für Dich ausschlaggebend für die Kaufentscheidung?                 Der Industriemotor, das feste Gehäuse, die gute Bewertungen, die Eigenschaft auch mehrere Lagen Leder, Stoff, Jeans ohne Schwierigkeiten zu vernähen. Sie hat einen großen Durchgangsraum, dadurch ist Mantelnähen oder Quilten kein Problem. 
  • Wieviel Zubehör wird mitgeliefert und wie teuer ist ein eventuelles Nachrüsten von Zubehör, z.B. Nähfüßchen?                                                                                                     Es ist eine kleine Box mit den gängigsten Füßchen dabei. Ich habe mir bis jetzt nur den Fuß für nahtverdeckte Reißverschlüsse nachgekauft. Großer Anschiebetisch und Kniehebel sind auch dabei. 
  • Wieviel Zubehör gibt es insgesamt für Deine Nähmaschine, welches davon hast Du und welches davon nutzt Du am meisten? Welches möchtest Du unbedingt noch anschaffen?          Es gibt noch weitere Füßchen zum Beispiel hier
  • War Deine Nähmaschine schon einmal kaputt? Kannst Du eine Aussage darüber machen, ob die Reparatur- oder Wartungskosten hoch sind (z.B. aufgrund aufwendiger Elektronik)?          Sie war noch nie kaputt, deswegen kann ich auch keine Aussage zu Reperatur- oder Wartungskosten machen.
  • Wo würdest Du Dein Modell einordnen (Holzklasse, Mittelklasse, Luxusklasse) und für wen würdest Du es empfehlen (Anfänger, Fortgeschrittene, Profi)                                              Da es nach oben keine Grenzen gibt, würde ich meine Maschine in die Mittelklasse einordnen. Sie ist leicht zu bedienen und somit auch für Anfänger geeignet. Da sie Jersey Stoffe genau so gut näht wie sie Decken quiltet, ist sie auch für Fortgeschrittene und Profis geeignet. 

Praktikabilität

  • Wie groß und wie schwer ist Deine Nähmaschine?                                                            Sie ist 49,5cm breit, 23cm tief und 32,5cm hoch. Sie wiegt 12,5kg
  • Kommt Deine Nähmaschine für einen Auf- und Abbau bei flexiblen Arbeitsplätzen in Frage oder ist sie eher für feste Arbeitsplätze geeignet?                                                             Mit 12,5 kg ist sie recht schwer. Da ich keine andere Maschine habe, nehme ich sie mit zum Nähtreffen. 
  • Wie aufwendig ist Abbau/Verpackung/Transport für gemeinsame Nähkränzchen?                   Durch das Gewicht ist ein Parkplatz in der Nähe des Treffens angenehm. Sie hatte nur eine Softhaube dabei, die ich nicht wirklich nutze. 
  • Lässt sich die Nähmaschine gut reinigen oder kommst Du an einige Stellen gar nicht heran? Ich finde sie lässt sich sehr gut reinigen. Den meisten Dreck findet man unter dem Transporteur. Dafür muss  ich die Stichplatte abschrauben und die Spulenkapsel entfernen, das ist schnell gemacht. 
  • Wie ist die Helligkeit der Beleuchtung?                                                                           Sie hat eine 5 Watt Glühbirne. Da ich meistens am Esstisch oder Nähtisch nähe und dort eine Lampe an der Decke hängt, reicht mir das. 
  • Wie laut ist die Maschine?                                                                                            Die Overlock ist lauter :) Ich finde sie nicht besonderes laut. 
  • Ist die Maschine intuitiv bedienbar?                                                                                Dank des Bildschirms und der Schnellübersicht auf der Platte oberhalb der Maschine ist sie einfach zu bedienen.
  • Ist die Bedienungsanleitung ausführlich genug?                                                                Für den Preis und die Anzahl der Stiche könnte sie etwas ausführlicher sein. Die wichtigsten Stichte, Blindstich, Knopfloch usw werden mit Bildern erklärt. 
  • Kann man die Nähmaschine auch ohne Pedal bedienen? Ja 

Näheigenschaften

  • Welche Nähmaschine(n) hattest Du bisher? Wie schätzt Du Deine Maschine im Vergleich dazu ein? Meine erste Nähmaschine war eine schlichte Gritzner, irgendwann stieß ich an ihre und meine Grenzen. Danach eine Singer Curvy. Ich ärgere mich ein bisschen, weil ich sie verkauft habe. Für Nähtreffen wäre sie perfekt. Im Vergleich zu meiner Janome ist der Unterschied jedoch sehr groß.
  • Wie oft nähst Du? Was nähst Du hauptsächlich und findest Du Deine Nähmaschine dafür ungenügend, perfekt ausreichend oder etwas oversized? Ich nähe drei bis vier Mal in der Woche. Dafür ist meine Maschine genau richtig.
  • Welches Feature fehlt Dir für Deine Näharbeiten und auf welches Vorhandene möchtest Du auf gar keinen Fall verzichten? Meine alte Nähmaschine hatte eine Knopf-annähe-Taste. Der weine ich ein bisschen nach. Ein Alarm, wenn das Garn in der Spule ausgeht, wäre auch nett. Aber eigentlich bin ich sehr zufrieden. 
  • Hat Deine Nähmaschine Features, die Du für unsinnig hältst? Nein 
  • Welche Knopflochfunktion(en) hat Deine Nähmaschine und bist Du damit zufrieden? Was könnte besser sein? Die Maschine hat sieben Knopflöcher. Stichübersicht Ich nähe immer sehr viele Probe Knopflöcher (Knopflochphobie) das liegt aber an mir und nicht an der Maschine. 
  • Potentielle Problemzonen
    • Wie näht Deine Nähmaschine enge Rundungen? Sehr gut. Dank der Nadelstopp Funktion und der stufenlosen Geschwindigkeitsregulierung.
    • Ist das Stichbild sauber, auch bei sehr dickem Nähgut oder sehr schnellem Nähen? Bei sehr dicken Stoffen und ohne "Hebamme" kann es sein, dass an  schwierigen Stellen die Naht nicht so schön aussieht.   
    • Ist der Stofftransport gerade und gleichmäßig, auch wenn Du den Stoff nicht aktiv führst? Ja
    • Ist ein sauberes Nähen an Stoffkanten möglich, ohne dass sich die Naht oder der Stoff zusammenzieht? (Nahtanfänge, versäubern) meistens, bei sehr dünnen Stoffen zieht es sich schon manchmal zusammen oder näht auf der Stelle. Wenn ich die Naht 1cm später beginne und rückwärts zur Stoffkante nähe ist es kein Problem. 
    • Werden elastische Stoffe problemlos genäht oder wellt der Stoff? Ich nähe elastische Stoffe meistens mit der Overlock. Meine Nähmaschine hat einen Overlock Fuß zusammen mit dem Zick Zack Stich gibt das ein Overlock ähnliches Ergebnis. 
    • Wie ist die Kontrolle über Nähgeschwindigkeit? Ist sehr schnelles oder sehr langsames Nähen (Stich für Stich) möglich? Ja das ist möglich. Die Maschine hat einen stufenlosen Geschwindigkeitsregler
    • Bei welchen Nähfragen kommst Du an die Grenzen Deiner Nähmaschine? Was funktioniert überhaupt nicht? Ich habe Jersey, Dessous, Wollstoffe und auch schon Ledertaschen und Jeans an der Maschine genäht. Bis jetzt hatte ich noch keine nennenswerte Schwierigkeiten. 

Wie ist Dein abschließendes Gesamturteil in Kurzform? Auf einer Skala von 1 bis 5 – wieviel Sterne würdest Du Deiner Nähmaschine geben und warum?

So, Mädels, jetzt seid ihr dran. Was meint ihr zu diesem Fragenkatalog? Taugt der für unsere Zwecke? Ich gebe meiner Nähmaschine fünf Sterne. Ich bin rund um zufrieden mit ihr. Die Nähmaschine hat keinen Freiarm. Das sollte man beim Kauf bedenken. Mir macht es nichts aus, da ich das Füßchen als Freiarm benutze.