Seiten

Sonntag, 29. November 2015

Winterjacken-Sewalong: Das Finale

Heute laden Karin und Lucy zum Finale auf dem Me made Mittwoch Blog ein.
Ich bin tatsächlich fertig geworden. Zumindest mit einem von zwei Mänteln.
Pepernoot von Waffle Patterns 


Die Pingel Inge sieht sofort, die Falte vorne ist immer noch da. Ich habe das Futter noch nicht aufgemacht. Das liegt daran, weil der Mantel seit seiner Fertigstellung im Dauereinsatz ist. 
Und da es mein erster selbstgemachter Mantel mit Futter ist, bin ich zur Zeit so stolz darauf, das mich die Falte nicht ( so arg) stört. 

Das Schnittmuster war einfach und sehr gut beschrieben. Mit vielen Detailzeichnungen. 
Ich denke darüber nach, mir im Frühjahr nach dem Schnitt noch einen Regenmantel zu nähen. 
Vielleicht schaffe ich meinen Yuzu bis zum Finale der Herzen. 

Auf dem Me Made Mittwoch Blog gibt es heute so viele schöne Mäntel zu sehen, ich sammel schon mal Inspiration für das nächste Jahr. 



Sonntag, 22. November 2015

Vivienne Westwood Sewalong- Finale

Das große Defileé, roter Teppich  oder karierter Läufer. Ich bin so glücklich und stolz! ( und kann sogar schon ein paar Schritte auf den Schuhen laufen)!

Dieses Wochenende treffen sich alle zum großen Vivienne Westwood Finale bei Claudia
Ich habe wie geplant einen Rock und einen Pullover genäht. Ideen hatte ich noch genug. Da ich allerdings noch bei anderen sew alongs mitmache. Musste ich mich bremsen.

Das Ergebnis
Leider gefällt mir die Kombination so zusammen nicht. Der Rock brauch ein schmales Oberteil und der weite Pullover einen schmalen Rock. 
Ich werde die beiden Teile getrennt voneinander tragen. 

Der Pullover

Der Pullover ist Oversize geschnitten, das mag ich im Winter sehr. Ich habe die Ärmelsäume nur mit der Overlock versäubert und nicht umgenäht. Dadurch sind sie schön lang. 

Ich habe den Rollkragen wie in der Anleitung beschrieben mit Reißverschluss genäht. Dadurch fällt der Rolli anders und muss offen bleiben. Wenn der Reißverschluss zu ist, sieht es komisch aus. 
Sollte ich den Pullover noch mal nähen, probiere ich es mal ohne Reißverschluss. Wobei mir der offene Rollkragen so sehr gut gefällt, es ist ein nettes Detail. 

Der Rock

Der Rock ist mit dem breiten Bund ein Blickfang. Wir müssen uns noch aneinander gewöhnen. Mir fehlt für den Rock auch ein passendes Oberteil. Vielleicht ein schmaler schwarzer Rolli?
Der Rock ist aus so einem dicken Wollstoff und hält schön warm. 


Vielen Dank, Claudia und Sybille für diesen tollen sew along. Ohne euch hätte ich mich wohl nie soweit aus meiner Komfortzone getraut. 




Sonntag, 15. November 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015

Heute ist das erste Treffen  zum diesjährigen Weihnachtskleid sew along.
Leider haben es meine beiden Kleider vom letzten Jahr nicht aus dem Schrank geschafft.
Kleid Nr. 1
 Das Dodo Kleid, entweder fehlte es an Gelegenheiten oder es war zu warm für dieses Kleid. Entsorgt wird es auf keinen Fall, denn ich mag es sehr. Vielleicht darf es in diesem Winter raus.
Kleid Nr. 2
Dieses Kleid ist eigentlich ganz  toll. Aber der Ausschnitt viel zu groß für mich. Es passt nicht in meinen Alltag. Auch wenn das Weihnachtskleid etwas besonders sein soll, so möchte ich es doch öfter anziehen können.

Für dieses Jahr habe ich jede Menge Pläne und kann mich nicht entscheiden.
Michou hat auf ihrem Blog dieses Buch vorgestellt. Als ich es ein paar Wochen später in einer Buchhandlung zufällig entdeckte, habe ich es sofort gekauft.
Bis jetzt habe ich nur in dem Buch gelesen. Aber ich habe schon ein paar Modelle die ich sehr gerne nachnähen möchte.

Nr. 2
Ich finde diesen Schnitt so toll. Ich habe ihn im Sale gekauft und schaue ihn seither immer wieder an. Eigentlich ein Sommerkleid. Aber der Weihnachtskleid sew along wäre eine Ausrede um so viel Stoff für nur ein Kleid zu kaufen. Ich möchte Modell D (links unten) nähen. 

Nr. 3
Ich habe mir verschiedene Craftsy Kurse gekauft. Darunter auch, The Couture Dress with Susan Khalje. Ich habe den Kurs im Schnelldurchlauf angeschaut. Er ist toll gemacht, sehr gut erklärt. Und Susan spricht so deutlich, das es kein Problem ist, sie zu verstehen. Allerdings ist es ein Couture Kurs und es wird viel von Hand genäht. Das Kleid nach Susans Methode zu nähen, würde sehr viel Zeit in Anspruch nehmen und ich weiß nicht ob ich das vor Weihnachten schaffe. 

Vielleicht werfe ich meine Pläne aber auch nochmal um, wenn ich hier Modelle entdecke die mir besser gefallen. 
Danke KatharinaMonikaWiebke und Nina für die Organisation 



Winterjacken Sewalong Letzter Zwischenstand

Heute ist das letzte Treffen vor dem Finale. Und zum Glück kann ich sagen: Ich bin fertig!
Zumindest mit einem Mantel. Zwei waren, bzw. sind geplant. Pepernoot ist heute fertig geworden.
Mit fieberndem Kind auf dem Sofa, hatte ich endlich die Zeit das Futter von Hand anzunähen und die Knöpfe an den Ärmelriegeln.

Ich habe beim nähen gedanklich immer eine "Pingel-Inge" bei mir sitzen, die nie so ganz zufrieden ist. 
So ist es auch bei diesem Mantel. Es ist mein erster richtiger Mantel mit Futterstoff. 
Doch er hat unten links, zuviel Stoff. Der Oberstoff wirft Falten und ich weiß nicht woran es liegt. 

Ich werde es noch mit bügeln und Dampf versuchen. Aber ich bezweifle das es viel bringen wird. 


Die Knöpfe habe ich farblich passend zum Futter, den Reißverschlüssen und dem Schrägband ausgesucht.



Bis auf die Falten an der Vorderseite bin ich mit dem Mantel sehr zufrieden. Er passt, ist sehr warum und ich könnte auch noch einen dicken Pullover darunter anziehen. Sollte der Winter doch noch kommen. 
Mein zweiter Mantel, Yuzu liegt immer noch in seiner Kiste. Vielleicht schaffe ich es ja zum Finale der Herzen am 10.1. 
Die Fortschritte aller anderen Wintermäntel sieht man heute hier

Sonntag, 8. November 2015

Zeitschriften Sew Along // #1 // Finale

Wort wörtlich auf den letzten Drücker habe ich heute meine Fotos gemacht.
Von vier geplanten Projekten habe ich drei geschafft. Ich finde das ist ein guter Schnitt.

Nr.1 Der Sweater

Am besten gefällt er mir zu Jeans.

Der Schnitt ist toll und wird bestimmt noch einmal genäht. Was mich am Stoff allerdings stört. Er pillt wie verrückt und zieht Fäden. Es fühlt sich an wie eine billige Feinstrumpfhose. Schade, alt wird der Sweater nicht.
Nr. 2 Der Rock




Eigentlich war geplant, den Rock zusammen mit dem Sweater zu tragen. Die Kombination gefällt mir so noch nicht. Leider ist der Stoff für den Rock nicht schwarz, sondern ein sehr dunkles braun. Passende Bluse zum Rock liegt gerade auf dem Nähtisch. 
Nr. 3 Das Kleid


Ich war ja der Meinung das Kleid ist ein besseres Nachthemd, aber der Mann findet es schön. 
Mal schauen ob wir Freunde werden. (Das Kleid und ich)

Vielen Dank Jenny für diesen tollen sew along. Ich hätte sonst wohl immer noch keinen Schnitt aus dieser Knip genäht sondern immer nur die Modelle anschauen. 


Donnerstag, 29. Oktober 2015

ZeitschriftenSewAlong // #1 // Termin 2

Meine Stoffe kamen am Wochenende hier an und ich habe tatsächlich bis jetzt drei Kleidungsstücke meiner Liste nähen können.
Zuerst das Kleid. Ich habe meine Pläne noch mal geändert und statt Modell Nr. 19, Modell Nr. 18 genäht.

Beim Ärmelzuschnitt habe ich vergessen auf das Muster zu achten - wirklich! 
Wie perfekt sie passen ist mir erst beim fotografieren aufgefallen. 

Der Ausschnitt ist sehr weit. Damit das Kleid nicht von den Schultern rutscht, bekommt es auf beiden Seiten einen kleinen Einsatz. Dieses Detail gefällt mir sehr gut. 

Den Sweater Modell Nr. 4 habe ich gestern abend genäht. Ich muss ihn noch säumen und die Belege annähen. 
Mir gefällt, wie die Ärmel eingesetzt werden. Ich mag an so schlichten Schnitten diese besonderen Details. 

Den Rock habe ich heute in der Mittagspause genäht. Das war auch kein Problem weil ich den Reißverschluss weggelassen habe. Laut Anleitung soll ein Metallreißverschluss eingenäht werden. Ich kann mir das bei einem dehnbaren Stoff nicht vorstellen. Ich habe den Bund oben angenäht  und der Rock passt perfekt ohne Reißverschluss. Der Stoff ist dehnbar genug und doch fest genug um nicht zu rutschen. 

Jetzt fehlt noch der Rock Nr. 12 und ein passenden Oberteil. Vielleicht den Jenna Cardi
Alle anderen Teilnehmerinnen treffen sich hier
Vielen Dank Jenny für die tolle Idee zu diesem sew along. Ich würde sonst immer noch hier sitzen und die Zeitschrift nur durchblättern. 





Samstag, 24. Oktober 2015

ZeitschriftenSewAlong // #1// Termin 1

Endlich wurde meine Stoffe geliefert und ich kann meine Pläne für den Zeitschriften sew along vorstellen. Zum Glück ist die Linkliste bei Jenny/BuxSen bis Sonntag offen.

Die fashion style Ausgabe 9/2015 gefällt mir so gut, das ich mich nicht wirklich entscheiden konnte.
Aus diesen beiden Stoffen möchte ich mir den Sweater (rot) und den Rock (schwarz) nähen.
Aus diesem Stoff
möchte ich dieses Kleid nähen. 
Bei dem Schnitt möchte ich den Ausschnitt jedoch verkleinern. 
Und weil ich ein bisschen übermütig bin, habe ich noch zwei Stoffe
Aus dem oberen Stoff möchte ich mir den Rock Nr. 12 nähen. 
Aus dem unteren Stoff ein Oberteil. Welcher Schnitt weiß ich noch nicht. Eigentlich wollte ich Wangerooge von Schnittreif nähen. Aber der Stoff ist nicht elastisch genug. Ich überlege ob ich eine Bluse daraus nähen soll. 
Schnittmustervorschläge sind willkommen!
Ganz viele andere Nähpläne gibt es hier
Danke Jenny für die tolle Idee und die Organisation. 





Mittwoch, 21. Oktober 2015

Me made Mittwoch

Dieses Kleid habe ich zuerst bei Susi gesehen. Sie trug dieses schöne Kleid beim Bloggertreffen in Stuttgart. Danach habe ich mir den Schnitt bestellt. Zum nähen bin ich leider erst jetzt gekommen. Der Schnitt ist so toll, das ich auf jeden Fall noch weitere Varianten nähen werden. Die nächste soll einfarbig werden, damit man die schönen Details und Kräuselungen besser erkennen kann.


 Ich habe das Kleid schon ein paar Mal getragen und es verrutscht einfach nichts. Das finde ich an dem Schnitt toll. Ich habe schon andere Wickelkleider genäht, da musste man immer wieder mal geraderücken und den Ausschnitt kontrollieren, das ist hier nicht der Fall.

Stoff: Ringadingdong Jersey von Hamburger Liebe
Schwierigkeit: wenn man sich stur an die Anleitung hält, besonders beim Taillenband, ist es kein Problem. Weitere Versionen werden folgen. 

Mehr selbstgenähtes gibt es wie jeden Mittwoch hier



Dienstag, 20. Oktober 2015

Norwegen 2015

Ich habe Karin schon im Sommer versprochen Bilder von unserem diesjährigen Norwegen Urlaub zu bloggen.

Vorweg muss ich zugeben, das ich Menschen nie verstehen konnte die jedes Jahr am gleichen Ort, im gleichen Land Urlaub machen. Die Welt ist doch so groß, es gibt so viele schöne Flecken. Wie kann man da immer das gleiche Land bereisen.

Und dann bin ich zum ersten Mal nach Norwegen gefahren. Und seither fahre ich nur noch nach Norwegen. Wir diskutieren zwar immer im Winter über andere Reiseziele, aber spätestens im Frühjahr entscheiden wir uns doch wieder für den hohen Norden.

Deswegen werde ich hier auch absolut voreingenommen über dieses Land berichten. Weil es einzigartig ist und alles hat.
Wir sind bis jetzt immer mit dem Wohnmobil quer durch Norwegen. Und hatten in einem Urlaub: Sandstrand und Meer und ein paar Tage später Schnee im Fjell, Rentiere in der Hardangervidda, Gletscher hier.

Dieses Jahr sind wir zum ersten Mal nicht mit dem Wohnmobil sondern mit dem Auto nach Norwegen. Mit der Fähre von Hirtshals in Dänemark, nach Bergen in Norwegen. Dort hatten wir auf einer kleinen Insel namens Tysnes ein Ferienhäuschen und ein Boot gemietet. Ich lass jetzt einfach Bilder sprechen.

Die frechen Möwen ließen sich vom Boot aus mit Fischresten füttern. 
Seeigel und Jakobsmuschel gefunden

Wir wurden von Schweinswalen überrascht. 
Und haben sehr oft Adler gesehen. 




Und nach dem ich das alles geschrieben und die Fotos ausgewählt habe, bekomme ich schon wieder Fernweh. Das Reiseziel für nächstes Jahr steht fest. 



Montag, 19. Oktober 2015

Winterjacken sew along

Erster Zwischenstand

Ich bin nicht besonders weit gekommen. Eigentlich sollte ich am Wochenende bei der Annäherung Süd in Würzburg dabei sein. Leider erwischte mich ein fieser Magen-Darm Infekt kurz vor der Abfahrt und ich verbrachte das Wochenende im Bett.


Mein Yuzu Mantel von Waffle Patterns. Fertig zugeschnitten, Einlagen aufgebügelt, alle Markierungen übertragen und gepackt für die Annäherung. Dort wollte ich ihn nähen und habe gehofft nach dem Wochenende einen fertigen Mantel zeigen zu können. 

Bevor ich krank geworden bin, habe ich es noch geschafft das Futter für den Pepernoot zu nähen. 

Vor Futter einnähen, hatte ich bis jetzt immer großen Respekt. Aber dank der tollen Anleitung war das gar kein Problem und der Mantel passt perfekt. 

Damit reihe ich mich heute hier ein.