Seiten

Mittwoch, 1. Februar 2017

Me made Mittwoch

Heute möchte ich beim Me made Mittwoch endlich meinen Math Teacher Rock zeigen.



Anfang November war er fertig. Nur zum richtig fotografieren und bloggen bin ich nicht gekommen. Und auch jetzt bin ich mit der Qualität der Fotos nicht zufrieden. Der Stoff lässt sich schwer fotografieren.


Das Shirt ist mein Standardschnitt Renfrew von sewaholic. 

Das Schnittmuster für den Rock ist aus der Ottobre Woman 5/2016 und heißt Math Teacher. 
Bei der Schnittzeichnung und der Länge, hatte ich ein wenig angst, es könnte altbacken wirken. 

Inzwischen bin ich mit dem Rock sehr zufrieden. Das Experiment ist geglückt. Ich habe den Rock aus einem Wollstoff genäht und komplett gefüttert. Er hat mich diesen Winter schön warm gehalten. 

Ich möchte die Gelegenheit nutzen um mich bei der Me made Crew für ihre Arbeit zu bedanken. Der Me made Mittwoch war der Grund warum ich mit dem für mich nähen und bloggen begonnen habe. Ich schätze diesen Austausch sehr. 















Dienstag, 31. Januar 2017

Blusen sew along Teil 2

Zum Glück ist das Linktool so lange geöffnet. Denn am Sonntag hatte ich bis auf den Zuschnitt und ein paar wenige Nähte nichts vorzuzeigen.
Dank zwei kranken Kindern kam ich nicht zum nähen.

Am Montag abend konnte ich auf Instagram erste Fortschritte zeigen



Die Ärmel habe ich an dem Abend doch nicht mehr geschafft. Ich war einfach zu müde und wollte bei den Manschetten keine Leichtsinnsfehler machen.


Wie man sieht, habe ich mich für Bruyere von Deer and Doe entschieden. 
Der Stoff ist aus Paris. Die Bluse habe ich komplett mit französischen Nähten genäht. 
Hier gibt es eine schöne Anleitung. 
Bis zum nächsten Treffen sollte ich mit der Bluse fertig sein. 






Mittwoch, 25. Januar 2017

Me made Mittwoch Paris Pullover

Wie letzte Woche angekündigt, habe ich endlich alle Fäden vernäht, den Pullover gewaschen und gespannt und kann jetzt endlich Fotos zeigen.


Das Muster heißt Sweet as Candy und ist von Drops Garnstudio

Die Farben sind eigentlich nicht mein Beuteschema. Im Herbst/Winter greife ich automatisch zu scharz, schwarz mit ein bisschen weiß, vielleicht auch mal braun oder anthrazit. Um in meine Wintergarderobe mehr Farbe zu bekommen, habe ich die Orignalfarben gekauft. 

Es sind wirklich Bonbonfarben und ich brauchte beim stricken ein Weilchen um mich daran zu gewöhnen. Der Pullover heißt bei mir Paris Pullover, da ich ihn letztes Jahr im Frühling auf dem Weg nach Paris begonnen hatte.


Der Pullover wird wie mein Arctic Circle Sweater in Runden gestrickt. Das heißt, bis auf die Bündchen sind alles rechte Maschen, dadurch strickt sich der Pullover relativ schnell. 






Ein von MathildaKr (@mathildakr13) gepostetes Foto am

Am 29 Juni war ich fertig. Und dann habe ich ihn beiseite gelegt, bis zum Herbst ist es noch lang. Letzten Sonntag, habe ich endlich die letzten Fäden vernäht. Das fand ich nämlich so richtig lästig. Lieber stricke ich einen neuen Pullover statt Fäden zu vernähen.


Ich habe ihn in Größe M gestrickt und denke eine Nummer kleiner hätte es vielleicht auch getan. Dafür hält er herrlich warm und der nächste Pullover ist schon zur Hälfte gestrickt, bei meinem Tempo wird er aber erst Ende des Jahres tragbar sein. 
Mehr selbstgenähtes oder gestricktes gibt es wie jeden Mittwoch hier

Sonntag, 22. Januar 2017

Blusen sew along



Elke lädt zum Blusen sew along ein. Da mache ich gerne mit. Bei der Annäherung in Würzburg sind letztes Jahr meine beiden ersten richtigen Blusen entstanden. Ich habe sie noch gar nicht verbloggt.

Nach Würzburg habe dann gleich noch zwei Bruyere Blusen genäht.


Die Bluse oben bekam meine Mutter zu Weihnachten. Die Bruyere Bluse aus Flanell habe ich behalten und mag sie sehr.

Für den Blusen sew along möchte ich auf jeden Fall noch eine Bruyere Bluse nähen.  Und das Granville Shirt, den Schnitt muss ich mir allerdings noch kaufen.

Die Camas Blouse gefällt mir auch sehr gut.  Und dann ist letztes Jahr noch eine Probebluse entstanden. Den Schnitt mag ich sehr.


Ein von MathildaKr (@mathildakr13) gepostetes Foto am

Die Qual der Wahl, vielleicht nähe ich einfach alle :)

Mittwoch, 18. Januar 2017

Me made Mittwoch Arctic Circle Sweater

Heute zeige ich meinen uralten und doch erst letztes Jahr fertiggestellten Arctic Circle Sweater beim Me made Mittwoch


hier habe ich ihn schon einmal fast vollendet gezeigt äh und hier 
Wann ich genau mit dem Pullover begonnen habe weiß ich gar nicht mehr. Nur irgendwann ist mir die Wolle ausgegangen und ich habe das Projekt (wie noch ein paar andere Strickprojekte) auf Eis gelegt. 

Der Pullover ist sehr einfach zu stricken. Bis auf die Bündchen werden nur rechte Maschen in Runden gestrickt. Das geht schnell. Erst wird der Körper gestrickt, die Seiten werden markiert, dort werden Maschen zu und abgenommen. Dadurch bekommt der Pullover seine leicht taillierte Form. Auf Achselhöhe werden Maschen abgekettet, hier kommen später die Ärmel hin. Die Ärmel werden separat mit dem Nadelspiel gestrickt und dann auf die Rund Stricknadeln mit aufgenommen. Dieses "Loch" wird am Ende zugenäht. 


Letztes Jahr beim Drops Sale habe ich zugeschlagen und gleich die fehlende Wolle bestellt, den Pullover samt Anleitung aus seiner Tasche befreit und schnell fertig gestrickt. 

Zu schnell, wenn man meine Fotos mit dem Original  vergleicht. Erst jetzt beim schreiben habe ich meinen Fehler bemerkt, ihr auch? Ist mir aber egal. Ich liebe den Pullover, er hält sehr warm und ich habe ihn in diesem Winter schon sehr viel getragen. Wenn ich die Fotos nicht gemacht hätte, wäre mir der Fehler nie aufgefallen. 

Ich habe hier noch sehr sehr viele fast fertige Strickprojekte liegen. Um ein bisschen Druck auf mich auszuüben werde ich bis nächste Woche den (fehlerfreien) Paris Pulli beenden. 
Ich muss nur noch die Fäden vernähen. 




Ein von MathildaKr (@mathildakr13) gepostetes Foto am

Mehr selbstgenähtes gibt es wie jeden Mittwoch hier

Mittwoch, 11. Januar 2017

Lieblingsstück 2016

Heute ist der erste Me made Mittwoch im neuen Jahr. Traditionell werden die Lieblingskleidungststücke des Vorjahres präsentiert. Beim durchschauen meines Blogs, ist mir erst aufgefallen wie wenig ich letztes Jahr gebloggt habe und viele genähte und gestrickte Sachen habe ich hier noch gar nicht gezeigt.

So habe ich mein liebstes Sommerkleid, ein Patternhack, Anna Dress  Oberteil und Rock vom Campie Dress noch nicht einmal fotografiert.


Ein von MathildaKr (@mathildakr13) gepostetes Foto am

Jacken und Mäntel habe ich 2016 viele genäht und auch alle gerne getragen. Wenn ich mich entscheiden müsste welche mir am besten gefällt, dann ist es der Pepernoot von Waffle Pattern.



Ein von MathildaKr (@mathildakr13) gepostetes Foto am

Für dieses Jahr habe ich ein paar (Näh)Vorsätze:
1. ich möchte endlich Paspelknopflöcher nähen. Da habe ich mich immer noch nicht ran getraut.
2. ich möchte eine richtige Lederjacke,  wie diese hier , den Wunsch habe ich schon seit Jahren.
3. und mehr bloggen, durch Instagram kam das doch ziemlich zu kurz.

Meinen Leserinnen wünsche ich ein fröhliches, glückliches und gesundes 2017 mit viel Nähzeit.

Mittwoch, 23. November 2016

Bruyere von Deer and Doe

Bei der Annäherung in Würzburg habe ich mir mit Stellas Hilfe zwei Blusen genäht. Beide habe ich hier noch nicht gezeigt.

Zuhause war ich so motiviert, dass ich mir gleich noch eine Bluse genäht habe.



Der Schnitt Bruyère von Deer and Doe ist toll. Ich habe inzwischen drei Blusen nach diesem Schnitt im Schrank.


Hier gibt es einen sew along zum Schnitt. Dort werden auch die Französischen Nähte gezeigt. Ich habe mal gelesen, die Ärmel sollen nicht mit französischen Nähten angenäht werden, das würde zusehr auftragen. Wie handhabt ihr das?
Da dieser Flanell stark ausfranst, habe ich alle Nähte mit der Overlock versäubert.


Der Stoff liegt schon so lange in meinem Lager, ich weiß gar nicht mehr wo ich ihn gekauft habe. Ich weiß noch, dass ich ihn zusammen mit dem Schnittmuster gekauft habe. Von Anfang an wollte ich diesen Stoff, für den Bruyère Schnitt verwenden.

Der Zuschnitt war knifflig, denn ich hatte nur knappe 2 Meter. Es hat gerade so gereicht.


Ich bin mit der Bluse/Hemd sehr zufrieden. Da folgen bestimmt noch einige. 
Hier habe ich noch ein Kleid nach diesem Schnitt entdeckt, vielleicht nähe ich das für den nächsten Sommer.  



Mehr selbstgenähtes gibt es wie jeden Mittwoch hier